AVM kündigt Marktstart von FRITZ!Box 6890 LTE an

AVM kündigt Marktstart von FRITZ!Box 6890 LTE an

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat mittels eines Pressemitteilung den offiziellen Marktstart von FRITZ!Box 6890 LTE angekündigt. Bei der FRITZ!Box 6890 LTE handelt es sich um Modem für schnelles Internet per Mobilfunk oder DSL mit Datenraten von bis zu 300 MBit/s. Die neue FRITZ!Box 6890 LTE funkt in fünf LTE- sowie zwei UMTS-Frequenzen und unterstützt Roaming für das Surfen in allen Mobilfunknetzen und verfügt über eine sehr gute Ausstattung für die Heimvernetzung. Die FRITZ!Box 6890 LTE ist statt über Mobilfunk wahlweise auch am Festnetzanschluss einsetzbar: entweder direkt am DSL-Anschluss oder über den WAN-Port an Kabel- oder Glasfasermodems. Dank der Fallback-Funktion von DSL auf Mobilfunk erhalten Anwender mit besonders hohen Ansprüchen an die Internetverfügbarkeit zusätzliche Sicherheit. Zudem erkennt die neue FRITZ!Box 6890 LTE auch, wenn die DSL-Verbindung wieder stabil ist und schaltet die Internetverbindung dann automatisch zurück auf DSL. Außerdem kann die FRITZ!Box 6890 LTE auch an ISDN- sowie an analogen Festnetzanschlüssen genutzt werden.

Marktstart von FRITZ!Powerline 1260E

Die neue FRITZ!Box 6890 LTE ist die erste FRITZ!Box für Mobilfunk, die auch über einen internen ISDN S₀- Anschluss verfügt. Über diesen können bis zu 8 ISDN-Geräte direkt angebunden werden. Die komfortabel integrierte TK-Anlage bindet ebenfalls IP-Telefone per WLAN/LAN und das SIP-Protokoll an. Ebenso lassen sich analoge Telefone, Faxgeräte oder Türsprechanlagen an der neuen FRITZ!Box anschließen. Die neue FRITZ!Box 6890 LTE ist ab sofort für 349 Euro im Handel erhältlich. Weitere Infos finden sich bei AVM.

Highlights von FRITZ!Box 6890 LTE auf einen Blick

  • Für schnelles Internet über LTE (CAT6) mit bis zu 300 MBit/s (UMTS/HSPA+ bis zu 42 MBit/s)
  • Multibandunterstützung: 5 LTE- und 2 UMTS-Frequenzen (LTE: Band 1, 3, 7, 8, 20; UMTS: Band 1, 8)
  • DSL-Betrieb mit optionaler, automatischer Fallback-Funktion auf die Mobilfunkverbindung
  • 2 Anschlüsse für extern anschraubbare Mobilfunkantennen (SMA)
  • Ausrichthilfe zur optimalen Positionierung gegenüber der Mobilfunkzelle
  • Gigabit-WAN-Port für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4x4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Port
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • Einfaches Einrichten im Browser über mehrsprachige Benutzeroberfläche
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Unterstützt ADSL, VDSL, VDSL Vectoring, Supervectoring 35b mit bis zu 300 MBit/s sowie All-IP-, ISDN- und analoge Anschlüsse

Bei AVM findet sich die Presseinformation in voller Länge -> https://avm.de

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net