Software und Co. »

Posted by Valdet on 18. Oktober 2017, 02:40
it-blogger.net

Google hat im Laufe des gestrigen Abends die Verfügbarkeit der stabilen Version 62 von Google Chrome für Desktop im Chrome Blog angekündigt. Diese Version umfasst eine Reihe von Korrekturen sowie Verbesserungen, eine Übersicht bietet dieser Post im Chromium Blog. Außerdem schließt Google mit diesem Update auch 35 Sicherheitslücken, darunter acht schwerwiegende. Das Update auf die Version 62.0.3202.62 steht ab sofort über die integrierte Update Funktion und auch über die offizielle Webseite zum Download bereit. Das Update wird in Wellen verteilt, sodass nicht alle Nutzer sofort mit dem Update versorgt werden. Nutzer, die eine ältere Version von Chrome installiert haben, erhalten das Update automatisch. Eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr im offiziellen Google Chrome Blog. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 17. Oktober 2017, 21:45
it-blogger.net

Oracle hat heute auch für Java SE 9 ein erstes Update veröffentlicht und zum Download freigegeben. Das Update auf die Version 9.0.1 für Windows, macOS, Linux und Solaris enthält Korrekturen für Sicherheitslücken, die bei Oracle beschrieben sind. Java SE 9.0.1 enthält Fehlerkorrekturen sowie die in jedem Update enthaltenen Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Mit jedem Update optimiert Oracle auch die Sicherheit von Java SE und empfiehlt daher Nutzern, das Update auf Java SE 9.0.1 schnellstens durchzuführen. Eine vollständige Liste der in Java SE 9.0.1 enthaltenen Fehlerkorrekturen finden sich auf der folgenden Webseite. Durch die Installation wird gewährleistet, dass Anwendungen die auf Java SE Runtime Environment 9.0 basieren weiterhin so sicher und effizient ausgeführt werden wie immer. Das Update auf Java SE 9.0.1 ersetzt alle zuvor veröffentlichten Updates und kann ab sofort sowohl über die interne Update Funktion als auch über die Java Webseite geladen werden. Eine zusammenfassende Übersicht über die Verbesserungen findet ihr weiter unten oder in den offiziellen Release Notes. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 17. Oktober 2017, 18:15
it-blogger.net

Oracle hat heute mit dem Update 151 ein planmäßiges Sicherheitsupdate für Java SE 8 veröffentlicht und zum Download freigegeben. Das Update mit der Versions-Nummer 151 für Java SE 8 enthält Korrekturen für Sicherheitslücken, die im Oracle Critical Patch Update für Oktober 2017 beschrieben sind. Eine Liste der enthaltenen Fehlerbehebungen findet sich auf der Seite JDK 8u151 Bug Fixes. Außerdem enthält das Java SE 8 Update 151 auch Fehlerkorrekturen sowie die in jedem Update enthaltenen Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen. Mit jedem Update optimiert Oracle auch die Sicherheit von Java SE 8 und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update 151 schnellstens durchzuführen. Durch die Installation wird gewährleistet, dass Anwendungen die auf Java SE Runtime Environment 8.0 basieren weiterhin so sicher und effizient ausgeführt werden wie immer. Das Update 151 ersetzt alle zuvor veröffentlichten Updates und kann ab sofort sowohl über die Update Funktion als auch über die Java Webseite geladen werden. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. Oktober 2017, 22:30
it-blogger.net

Der Entwickler des kostenlos erhältlichen Bildbetrachters IrfanView hat im Laufe des heutigen Tages ein neues Update veröffentlicht. Mit diesem Update wurden sowohl IrfanView als auch viele Plug-Ins nach Unicode portiert. Die INI-Datei wird beim Aufruf von Einstellungen-Dialog nach Unicode portiert. Da wie erwähnt viele Plug-Ins geändert wurden, sollte auch die neueste Version von Plug-Ins installiert werden. Das Update umfasst auch Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen, die sich weiter unten einsehen lassen. Das Update mit der Versions-Nummer 4.50 erfordert Windows 7, 8, 8.1 und 10 und steht sowohl für IrfanView als auch für die dazugehörigen Plug-Ins zum Download bereit. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. Oktober 2017, 17:30
it-blogger.net

Microsoft weist die Nutzer in einem Eintrag in der Knowledge Base hin, dass der Support für Windows 10 Version 1511 am heutigen 10. Oktober eingestellt wird. Wie Microsoft schreibt, erhalten Geräte mit der Version 1511 danach keine Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr. Microsoft empfiehlt Anwendern die noch mit Windows 10 Version 1511 arbeiten, auf die aktuellste Version von Windows 10 umzusteigen. Seit Windows 10 Version 1511 im November 2015 veröffentlicht wurde, hat Microsoft zusätzliche Funktions-Updates herausgebracht, die aufeinander aufbauen und die neuesten Funktionen und umfassendere Sicherheit bieten. Windows 10 wurde als Service konzipiert, wobei einige Feature-Updates mehrmals im Jahr erforderlich sind. Für die meisten Verbraucher werden Qualitäts- und Feature-Updates automatisch entsprechend ihren Windows Update-Einstellungen bereitgestellt. Das Windows 10 Anniversary Update ist als letztes Featureupdate für Windows-10 erhältlich und wird seit dem 2. August über Windows Update verteilt. Weitere Informationen dazu finden sich im Informationsblatt zum Lebenszyklus von Windows. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. Oktober 2017, 17:15
it-blogger.net

Microsoft hat über das offizielle Blog bekannt gegeben, dass der Extended Support für Office 2007, Project 2007, Project Server 2007, Visio 2007 und SharePoint Server 2007 am 10. Oktober 2017 endet. Auch der Mainstream Support für Office für Mac 2011 endet ebenfalls am 10. Oktober 2017. Anwender die noch mit Office 2007, Project 2007 und Project Server 2007, Visio 2007 sowie SharePoint Server 2007 arbeiten werden aufgefordert auf die aktuellste Version umzusteigen. Kunden, die sich über Outlook 2007 mit Exchange Online verbinden, müssen bis zum 31. Oktober 2017 ein Upgrade durchführen, um weiterhin E-Mails erhalten zu können. Das von Outlook 2007 verwendete Protokoll RPC über HTTP wird in Exchange Online eingestellt. Nach dem 10. Oktober 2017 erhalten Nutzer keine Sicherheitsupdates, keine nicht sicherheitsrelevanten Hotfixes, Supportunterstützungsoptionen und keine Onlineupdates mehr. Auf die installierte Software wird es keine Auswirkungen geben, die Office Anwendungen und Suiten werden also weiter wie gewohnt funktionieren, und auch die Produkt-Aktivierung wird weiterhin funktionieren. Microsoft empfiehlt Kunden mit den genannten Versionen, auf die Cloud-Version Office 365 zu migrieren. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 9. Oktober 2017, 17:35
it-blogger.net

Mozilla hat im Laufe des heutigen Tages ein außerplanmäßiges Update mit der Versions-Nummer 56.0.1 für den Firefox für Desktop veröffentlicht und zum Download freigegeben. Mit dem heutigen Update werden Benutzer der 32-Bit Version von Firefox unter Windows auf die 64-Bit von Firefox, um die Sicherheit und die Stabilität zu erhöhen, migriert. Dass Mozilla die automatische Umstellung der Nutzer vom 32-Bit-Firefox auf den 64-Bit-Firefox auf Windows 64-Bit-Systemen mit mindestens 2 GB RAM plant, ist schon länger bekannt. Benutzer von Microsoft Outlook sollten, bevor sie zur 64-Bit-Version wechseln, ihren Standardbrowser auf den Internet Explorer oder Microsoft Edge umstellen. Nach dem Wechsel zur 64-Bit-Version kann Firefox wieder als Standardbrowser festgelegt werden. Diese Vorgehensweise ist wichtig, um Probleme beim Öffnen von Links aus Nachrichten in Microsoft Outlook zu vermeiden. Das heutige Update umfasst auch Fehlerbehebungen und Verbesserungen, die sich weiter unten einsehen lassen. Nutzer, die eine ältere Version von Firefox installiert haben, erhalten das Update auf die Version 56.0.1 automatisch. Das Update mit der Versions-Nummer 56.0.1 wird ab sofort über die interne Update Funktion von Firefox ausgeliefert. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 9. Oktober 2017, 14:25
it-blogger.net

Apple hatte im September mit iTunes 12.7 ein größeres Update für PCs und Macs veröffentlicht. Das Update ermöglichte die Synchronisation von iOS 11-Geräten und enthielt neue Funktionen für Podcasts und Apple Music. Allerdings ist mit diesem Update auch der wichtige App Store aus iTunes entfernt worden. Somit gab es keine Möglichkeit mehr, Apps über iTunes herunterzuladen. Apps konnten dann nur noch direkt über iPhone, iPad und iPod touch geladen werden. Nun hat Apple mitbekommen, dass Geschäftspartner iTunes verwenden, um Apps zu installieren. Aus diesem Grund hat der US-Konzern bereits im September ein Update zum Download freigegeben. Nutzer die bereits iTunes 12.7 installiert haben, können diese Version auf PCs oder Macs herunterladen und das Installationsprogramm ausführen. Nach Abschluss der Installation können Apps weiterhin mit iTunes bereitgestellt werden und die Nutzer werden nicht mehr zum Herunterladen neuer Versionen von iTunes aufgefordert. Es ist davon auszugehen dass Apple mit diesem Update die allgemeine Stabilität und Leistung von iTunes verbessert hat. Das Update mit der Versions-Nummer 12.6.3 erfordert einen PC mit Windows 7 oder neuer oder einen Mac mit OS X 10.9.5 und neuer und kann ab sofort geladen werden. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 7. Oktober 2017, 14:00
it-blogger.net

Microsoft hat im Laufe der Woche die generelle Verfügbarkeit von SQL Server 2017 über das offizielle SQL Server Blog angekündigt. Der neue SQL Server 2017 stellt einen wichtigen Schritt dar, um SQL Server zu einer Plattform zu machen, auf der man verschiedene Wahlmöglichkeiten hat. Mit SQL Server 2017 wählt man zwischen verschiedenen Entwicklungssprachen und Datentypen, zwischen lokaler Ausführung oder Ausführung in der Cloud sowie zwischen verschiedenen Betriebssystemen. Gleichzeitig hat Microsoft die kostenlose Edition von SQL Server 2017 veröffentlicht und im Microsoft Download Center zum Download freigegeben. Bei SQL Server 2017 Express handelt es sich um einen kostenlosen SQL Server mit vielen Features, die geeignet ist, um zu lernen, zu entwickeln und die Leistung von Desktop, Web und kleineren Serveranwendungen zu unterstützen. Die kostenlose Datenbankplattform ist unter Windows 8, Windows 8.1, Windows 10, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2 sowie Windows Server 2016 lauffähig und lässt sich ab sofort herunterladen. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 7. Oktober 2017, 13:20
it-blogger.net

Microsoft hat im Laufe der Woche das Service Pack 4 für SQL Server 2012 veröffentlicht und im Microsoft Download Center zum Download freigegeben. Das Service Pack 4 enthält alle zuvor veröffentlichte Fixes sowie Updates zur Verbesserung von Sicherheit, Leistung und Stabilität. Darüber hinaus bietet das Service Pack 4 zusätzliche Updates zur Verbesserung von Leistung, Skalierbarkeit und Überwachung. Jedes Service Pack für den SQL Server 2012 enthält neben den neuen Updates auch alle veröffentlichte Updates früherer Service Packs. Das Service Pack 4 für SQL Server 2012, SQL Server 2012 Express und SQL Server 2012 Feature Pack sowie die dazugehörigen Tools und Add-ins können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Dieser Artikel enthält wichtige Informationen, die vor der Installation von Service Pack 4 überprüfen werden sollten. Es beschreibt, wie du das Service Pack 4 erhältst, die Liste der Fixes, die im Service Pack enthalten sind sowie die Auswahl des Downloads. [Mehr]

it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net