Microsoft Office »

Posted by Valdet on 17. Juli 2017, 19:10
it-blogger.net

Microsoft hat ein neues experimentelles Projekt von Microsoft Garage namens Presentation Translator als Add-In für PowerPoint gestartet. Mit dem kostenlos erhältlichen Add-In lassen sich Untertitel für eine Dauer von bis zu 100 Stunden pro Monat in PowerPoint Präsentationen hinzufügen. Die Untertitel können in der Sprache der Präsentation oder in einer der 60+ unterstützten Sprachen angezeigt werden. Zu Nutzungsbedingungen schreibt Microsoft, dass sie die kostenlose Probezeit von Presentation Translator jederzeit beenden können. Die Microsoft Garage ist eine Projektabteilung von Microsoft, die es den Mitarbeitern ermöglicht, an Projekten zu arbeiten, die oft keine Beziehung zu ihrer primären Funktion innerhalb des Unternehmens haben. Um das Translator Add-In ausführen zu können, müssen Visual Studio 2010 Tools, .NET Framework 4.5.2 oder neuer, Microsoft C++ 2015 Redistributable Update 3 sowie Visual C++ Redistributable Packages für Visual Studio 2013 bereits installiert sein. Das Add-In ist unter Windows 7 und neuer lauffähig und kann ab sofort bei Microsoft geladen werden. Weitere Infos über das Add-In für PowerPoint finden sich im offiziellen Projektseite bei Microsoft Garage Blog. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 20. April 2017, 16:10
it-blogger.net

Für den Duden Korrektor 12.0 für Microsoft Office steht ein größeres Update mit der Versions-Nummer 12.1 zum Download bereit. Mit diesem Update steht jetzt die Rechtschreibkorrektur auch für Outlook bereit und gliedert sich dort nahtlos ein. Das Update von Version 12.0 auf 12.1 ist natürlich kostenlos. Das Update umfasst auch die in jedem Update enthaltenen Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität, um die Anwendung zuverlässiger zu machen. Wie bei früheren Versionen kann der Duden Korrektor kostenlos für 30 Tage getestet werden. Das Update mit der Versions-Nummer 12.1 für den Duden Korrektor lässt sich unter Windows 7, 8, 8.1 oder 10 mit Office 2010, 2013 oder 2016 verwenden und kann über die weiter unten genannte Webseite geladen und getestet werden. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 20. April 2017, 14:05
it-blogger.net

Microsoft weist die Office 365-Abonnenten in einem Eintrag in der Microsoft Webseite hin, dass sie seit dem 28. Februar 2017 die Office 2013 Suite nicht mehr über die Office 365-Webseite herunterladen oder installieren können. Nutzer die über ein Office 365-Abonnement verfügen und Office 2013 installiert haben, können die Nutzung der Software fortsetzen. Wie Microsoft weiter schreibt, wurde dieser Schritt unternommen, um die Sicherheit der Software zu erhöhen. Office 365-Abonnenten die die Sicherheit der Suite sicherstellen und alle Features erhalten wollen, sollten ein kostenloses Upgrade auf Office 2016 im Rahmen ihres Office 365-Abonnements durchführen. Außerdem enden Kundendienst und Problembehandlung am 28. Februar 2017 auch für viele Office 365 Home und Office 365 Business-Versionen. Einmalig erworbene von Office 2013 wie Office Home und Student 2013 und Office Home und Business 2013 oder Volumenlizenzeditionen von Office Professional Plus 2013 werden im Rahmen des Standardsupports bis April 2018 und im Rahmen des erweiterten Supports bis 2023 unterstützt. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 30. März 2017, 20:30
it-blogger.net

In einem älteren Artikel hatte ich ein Add-in für Outlook vorgestellt, mit dessen Hilfe sich die PST-Datei von Outlook 2013 automatisch sichern lässt vorgestellt. In einem Nachtrag teilte ich mit, dass sich das Add-in wirklich bewahrt hat und ich es in Zukunft verwenden werde. Nach der Verfügbarkeit von Office 2016 bin ich umgestiegen, somit verwalte ich alle E-Mail-Nachrichten, Kalender, Kontakte, Termine, Aufgaben sowie Notizen mit Outlook 2016. In diesem Artikel erkläre ich euch Schritt für Schritt wie sich die PST-Datei von Outlook 2016 mithilfe des Backup Add-ins für Outlook 2016, automatisch sichern lässt. Wie sich die PST-Datei von früheren Outlook Versionen inkl. E-Mail-Nachrichten, Kalender, Kontakte, Termine, Aufgaben, Notizen sowie E-Mail-Konten und Regeln sichern und wiederherstellen lässt, habe ich hier ausführlich beschrieben. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 10. Februar 2017, 14:10
it-blogger.net

Die auf die Entwicklung von Lösungen rund um Microsoft Office bekannten Spezialisten von SmartTools Publishing haben das Kalender-Assistent für Word in der neuen Version 2017 veröffentlicht und zum Download freigegeben. Mit der neuen Version wurden unter anderem die Feiertage und Ferientermine bis 2018 aktualisiert. Mit dem kostenlos erhältlichen SmartTools Kalender-Assistent 2017 für Word 2016, 2013, 2010, 2007 und Office 365 stellen die SmartTools Publishing Spezialisten ein Add-In zur Verfügung, mit dem man recht schnell einen Kalender direkt in Word erstellen kann. Das Tool macht es möglich, Kalenderblätter direkt in Word für jeden beliebigen Zeitpunkt, mit Formatierungen und auf Wunsch mit Schulferien und Feiertagen passend für ein bestimmtes Bundesland zu erstellen. Das kostenlos erhältliche Add-In ist unter Word 2016, 2013, 2010, 2007 und Office 365 lauffähig und kann ab sofort über die weiter unten genannte SmartTools Webseite geladen und installiert werden. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 21. Januar 2017, 17:25
it-blogger.net

Wie sich ein iCloud E-Mail-Konto in Outlook 2010 hinzufügen lässt um damit Nachrichten empfangen und versenden zu können, hatte ich hier vor einigen Jahren beschrieben. In diesem Artikel geht es nun darum, wie ein Apple iCloud E-Mail-Konto für die Verwendung in Outlook 2016 eingerichtet werden kann. Es gibt Millionen von Nutzern, die ein iCloud E-Mail-Konto besitzen. Was aber viele nicht wissen, auch ein Apple iCloud E-Mail-Konto kann mit Outlook verwendet werden. Mit der Verbreitung von iPhone kommen immer mehr Nutzer in den Genuss von iCloud E-Mail. Während sich iCloud E-Mail bei iOS und OS X selbständig bei der Einrichtung eines neuen Gerätes einrichtet, müssen die Benutzer von anderen Betriebssystemen dies selber in der Hand nehmen. Die folgende Anleitung beschreibt wie iCloud unter Outlook 2016 für Windows eingerichtet werden kann. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 21. Januar 2017, 15:30
it-blogger.net

Es gibt Millionen von Internet Nutzern, die ein Gmail, Hotmail, Outlook.com, Yahoo, GMX oder iCloud Konto ihr Eigen nennen. Was aber viele nicht wissen, ist die Tatsache, das alle oben genannten E-Mail-Accounts mit Microsoft Outlook verwaltet werden können. Wenn du dein Konto auch mit Microsoft Outlook verwenden möchtest, dann solltest du das Konto integrieren. Wie das geht, wird hier Schritt für Schritt beschrieben. Hier wird Schritt für Schritt beschrieben, wie du ein E-Mail-Konto von Hotmail, Outlook.com, Gmail, GMX, iCloud und Yahoo für die Verwendung mit Outlook 2003, 2007, 2010, 2013 oder 2016 einrichten kannst. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 15. Januar 2017, 14:35
it-blogger.net

Hier wird die Einrichtung eines Hotmail POP3-E-Mail-Kontos in Outlook 2016 Schritt für Schritt beschrieben. Die Anleitung kann auch mit Outlook 2003, 2007, 2010 und 2013 verwendet werden, du benötigst lediglich die Informationen zum POP3 und SMTP Server. Diese habe ich im Artikel weiter unten zusammengefasst. Microsoft hatte im Januar 2009 die POP3-Unterstützung für alle Hotmail Accounts freigeschaltet. Damit war es endlich möglich die E-Mails aus einem Hotmail Postfach mit Outlook 2003, 2007, 2010, 2013 und 2016 über POP3 abzuholen. Dazu muss Microsoft Outlook allerdings konfiguriert werden. Die folgende Anleitung beschreibt Schritt für Schritt wie du dein Microsoft Hotmail Konto für die Verwendung mit Microsoft Outlook einrichten und konfigurieren kannst. Diese Anleitung gilt übrigens für alle Versionen von Microsoft Outlook. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 15. Januar 2017, 14:20
it-blogger.net

Im Laufe der Zeit habe ich hier im Blog viele Möglichkeiten beschrieben, wie ein Hotmail E-Mail-Konto und die dazugehörigen E-Mails, Kalender und Kontakte mit Outlook verwaltet werden können. Während früher ein Connector-Add-in benötigt wurde, um die Verbindung zu Hotmail herzustellen, ist ab Outlook 2013 die Unterstützung für Exchange ActiveSync bereits integriert, sodass das Add-in nicht mehr benötigt wird. Um die E-Mails, Kalender und Kontakte mit Microsoft Outlook zu verwalten, werden nur die Hotmail Exchange ActiveSync Server Einstellungen benötigt, um die Verbindung zwischen Hotmail und der Desktop-Version von Outlook herzustellen. Allerdings gibt es auch solche Nutzer, die das eigene E-Mail-Konto mittels IMAP verwenden und verwalten müssen, da sie eine ältere Version von Microsoft Outlook verwenden. [Mehr]

Microsoft Office »

Posted by Valdet on 15. Januar 2017, 14:05
it-blogger.net

Auch wenn Microsoft das in die Jahre gekommene E-Mail-Dienst namens Hotmail Schritt für Schritt durch das neue E-Mail-Dienst namens Outlook.com ersetzt hat, gibt es nach wie vor Millionen von Nutzer die ihr Hotmail E-Mail-Konto nach wie vor verwenden um ihre E-Mails, Kalender und Kontakte damit zu verwalten und es vor haben, dies auch in Zukunft zu tun. Im Laufe der Zeit habe ich viele Möglichkeiten beschrieben, wie ein Hotmail E-Mail-Konto und die dazugehörigen E-Mails, Kalender und Kontakte mit Outlook verwaltet werden können. Da Hotmail Standards verwendet, die von den modernen E-Mail-Programmen unterstützt werden, können Programme anhand der Serverinformationen manuell für den Versand und Empfang von E-Mails konfiguriert werden. Dabei haben die Nutzer die Möglichkeit, die E-Mails aus einem Hotmail-Konto sowohl über IMAP als auch über POP3 mit Microsoft Outlook abzuholen. Wie sich ein Hotmail Konto für die Verwendung mit Microsoft Outlook einrichten und konfigurieren lässt, habe ich hier und hier beschrieben. [Mehr]

it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net