Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. Oktober 2017, 17:30
it-blogger.net

Microsoft weist die Nutzer in einem Eintrag in der Knowledge Base hin, dass der Support für Windows 10 Version 1511 am heutigen 10. Oktober eingestellt wird. Wie Microsoft schreibt, erhalten Geräte mit der Version 1511 danach keine Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr. Microsoft empfiehlt Anwendern die noch mit Windows 10 Version 1511 arbeiten, auf die aktuellste Version von Windows 10 umzusteigen. Seit Windows 10 Version 1511 im November 2015 veröffentlicht wurde, hat Microsoft zusätzliche Funktions-Updates herausgebracht, die aufeinander aufbauen und die neuesten Funktionen und umfassendere Sicherheit bieten. Windows 10 wurde als Service konzipiert, wobei einige Feature-Updates mehrmals im Jahr erforderlich sind. Für die meisten Verbraucher werden Qualitäts- und Feature-Updates automatisch entsprechend ihren Windows Update-Einstellungen bereitgestellt. Das Windows 10 Anniversary Update ist als letztes Featureupdate für Windows-10 erhältlich und wird seit dem 2. August über Windows Update verteilt. Weitere Informationen dazu finden sich im Informationsblatt zum Lebenszyklus von Windows. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. Oktober 2017, 17:15
it-blogger.net

Microsoft hat über das offizielle Blog bekannt gegeben, dass der Extended Support für Office 2007, Project 2007, Project Server 2007, Visio 2007 und SharePoint Server 2007 am 10. Oktober 2017 endet. Auch der Mainstream Support für Office für Mac 2011 endet ebenfalls am 10. Oktober 2017. Anwender die noch mit Office 2007, Project 2007 und Project Server 2007, Visio 2007 sowie SharePoint Server 2007 arbeiten werden aufgefordert auf die aktuellste Version umzusteigen. Kunden, die sich über Outlook 2007 mit Exchange Online verbinden, müssen bis zum 31. Oktober 2017 ein Upgrade durchführen, um weiterhin E-Mails erhalten zu können. Das von Outlook 2007 verwendete Protokoll RPC über HTTP wird in Exchange Online eingestellt. Nach dem 10. Oktober 2017 erhalten Nutzer keine Sicherheitsupdates, keine nicht sicherheitsrelevanten Hotfixes, Supportunterstützungsoptionen und keine Onlineupdates mehr. Auf die installierte Software wird es keine Auswirkungen geben, die Office Anwendungen und Suiten werden also weiter wie gewohnt funktionieren, und auch die Produkt-Aktivierung wird weiterhin funktionieren. Microsoft empfiehlt Kunden mit den genannten Versionen, auf die Cloud-Version Office 365 zu migrieren. [Mehr]

iPhone, iPad und Co. »

Posted by Valdet on 31. August 2017, 17:35
it-blogger.net

Apple hat im Laufe des gestrigen Abends ein Update für offizielle Apple Support App für iOS veröffentlicht und im zum Download freigegeben. Die neue Version 1.2 umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Performanceverbesserungen, um die App zuverlässiger zu machen, mit neuen Features ist nicht zu rechnen. Seit dem letzten größeren Update können mit der App auch Reparaturen bei teilnehmenden autorisierten Apple Service Providern geplant und Termine an der Genius Bar in Apple Stores vereinbart werden. Außerdem lassen sich jetzt die Standorte über Mobilfunkanbieter filtern. Das knapp 110 Megabyte große Update mit der Versions-Nummer 1.2 erfordert ein iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 9.0 oder höher, ist sowohl für das iPhone als auch für das iPad optimiert und kann ab sofort im iTunes App Store geladen werden. [Mehr]

iPhone, iPad und Co. »

Posted by Valdet on 4. Juni 2017, 00:40
it-blogger.net

Apple hat im Laufe der Woche ein neues Update für die Support App für iOS veröffentlicht und im iTunes App Store zum Download freigegeben. Das Update umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Performanceverbesserungen, um die App zuverlässiger zu machen, mit neuen Features ist also nicht zu rechnen. Seit dem letzten Update lassen sich mit der Apple Support App Reparaturen bei teilnehmenden autorisierten Apple Service Providern planen sowie Termine vereinbaren. Das 110 Megabyte große Update mit der Versions-Nummer 1.1.1 erfordert ein iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 9.0 oder höher, ist sowohl für das iPhone als auch für das iPad optimiert und kann ab sofort im iTunes App Store geladen werden. [Mehr]

iPhone, iPad und Co. »

Posted by Valdet on 10. Mai 2017, 19:10
it-blogger.net

Der US-Konzern Apple hat in der Nacht zum Mittwoch ein größeres Update für offizielle Apple Support App für iOS veröffentlicht und im iTunes App Store zum Download freigegeben. Mit der neuen Version lassen sich jetzt Reparaturen bei teilnehmenden autorisierten Apple Service Providern planen sowie Termine an der Genius Bar in Apple Stores in China, Hongkong, Macau, der Türkei und in den Vereinigten Arabischen Emiraten vereinbaren. Des Weiteren lassen sich die Standorte über Mobilfunkanbieter filtern. Das 110 Megabyte große Update mit der Versions-Nummer 1.1 erfordert ein iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 9.0 oder höher, ist sowohl für iPhone als auch für iPad optimiert und kann ab sofort im iTunes App Store geladen werden. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 13. April 2017, 23:40
it-blogger.net

Microsoft weist die Nutzer in einem neuen Eintrag in der Knowledge Base hin, dass der Support für Windows 10 Version 1507 am 9. Mai 2017 eingestellt wird. Wie der Microsoft schreibt, erhalten Geräte mit Windows 10 Version 1507 danach keine Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr. Gleichzeitig werden alle Anwender die noch mit Windows 10 Version 1507 arbeiten aufgefordert auf die aktuellste Version von Windows 10 umzusteigen. Für Windows 10 Enterprise 2015 LTSB und Windows 10 IoT Enterprise 2015 LTSB werden Sicherheitsupdates weiterhin zur Verfügung gestellt. Seit der Veröffentlichung von Windows 10 im Juli 2015 hat Microsoft drei zusätzliche Featureupdates herausgegeben, die aufeinander aufbauen und die neuesten Features und umfassende Sicherheit bieten. Das Windows 10 Creators Update ist als letztes Featureupdate für Windows 10 erhältlich und wird seit dem 11. April über Windows Update verteilt. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 10. April 2017, 17:15
it-blogger.net

Microsoft hat begonnen Nutzer von Windows Vista darauf hinzuweisen, dass der Softwarekonzern am 11. April 2017 den Support nach zehn Jahren einstellen wird. Gleichzeitig werden alle Anwender die noch mit Windows Vista arbeiten aufgefordert auf die aktuellste Version von Windows umzusteigen. Nach dem 11. April 2017 erhalten Nutzer von Windows Vista keine Sicherheitsupdates, keine nicht sicherheitsrelevanten Hotfixes, Supportunterstützungsoptionen und keine Onlineupdates für technische Inhalte von Microsoft mehr. Außerdem hat Microsoft auch die Bereitstellung von Microsoft Security Essentials für Windows Vista eingestellt. Nutzer die Microsoft Security Essentials bereits installiert haben, werden für kurze Zeit weiterhin Updates mit Antischadsoftwaresignaturen erhalten. Allerdings sollte beachtete werden, dass MSE auf PCs ohne aktuelle Sicherheitsupdates nur begrenzt wirksam ist. Dies bedeutet, dass PCs mit Windows Vista nicht zuverlässig geschützt und daher anfällig für Bedrohungen sind. [Mehr]

Software und Co. »

Posted by Valdet on 9. September 2011, 17:03
it-blogger.net

Adobe hat in einem Blog Eintrag darauf hingewiesen, dass der Support für Adobe Reader und Adobe Acrobat 8.3 für Windows und Mac nach 5 Jahren Verfügbarkeit am 3. November 2011 auslaufen wird. Ab diesem Zeitpunkt werden keine Produkt- und Sicherheitsupdates für Adobe Reader und Adobe Acrobat 8.3 zur Verfügung stehen. [Mehr]

it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net